shadow

Wie Du Dich vollkommen von der Zigarette befreist und endlich rauchfrei wirst

Eine Klientin hat mir eine Reflexion über Ihr Rauchverhalten gesendet und da kam mir die Idee für diesen Beitrag. Für viele Raucher ist Rauchen eine Sucht und vor allem Gewohnheit. Sie denken, dass sie den Rauchstopp schaffen, wenn sie ihre Gewohnheiten ändern und due Nikotinsucht die ersten Tage aushalten. Trotzdem schaffen sie es nicht mit dem Rauchen aufzuhören. Der Grund dafür ist, dass hinter den Zigaretten noch viel mehr steckt. Wenn Du hinter den täglichen Rauchalltag schaut, wirst Du mehr hinter Deinem Rauchverhalten erkennen.

Was steckt hinter der Zigarette ? Mehr als Du denkst!
  • Überlege mal, wie oft Du aus Freude oder Aufgeregtheit eine Zigarette rauchst. Überlege mal, wie oft Du rauchen musst, weil Du wütend bist.
  • Überlege mal, wie oft Du eine rauchst anstatt wirklich Deinen Bedürfnissen nachzugehen?
  • Überlege mal, wie oft Du rauchst, weil Du unzufrieden bist anstatt Dir Klarheit zu verschaffen, woher das Gefühl kommt oder was Du dagegen tun kannst.
  • Überlege mal, wie oft Du zur Zigarette greifst obwohl Deine To-Do-Liste lang ist.

Worauf möchte ich hinaus? Deine Nikotinabhängigkeit ist mehr als nur die Abhängigkeit von dem Glimmstengel. Die Zigarette verhindert, dass Du auf Deine Bedürfnisse eingehst, Dich selber wahrnimmst und zu Deinen Gefühlen stehst. Sie verhindert auch, dass Du wirklich hinter die Dinge schaust und Dinge ansprichst bzw. änderst.

Die Zigarette verhindert, dass Du Dich in Deinem Leben weiterentwickelst und zwar alleine und selbstbewusst. Sie will immer eine Rolle in Deinem Leben spielen, selbst wenn Du viel zu tun und eigentlich keine Zeit für sie hast. Doch Du rauchst lieber als Dich um die Dinge zu kümmern, die wirklich wichtig sind.

Die Zigarette verhindert, dass Du Langstreckenflüge machst, auf Partys gehst, wo nicht geraucht wird, Menschen triffst, die nicht rauchen, Orte besuchst, wo man nicht rauchen kann. Du entscheidest immer unter Einfluss der Zigarette, ob etwas für Dich in Frage kommt oder nicht!

​Gratis Webinar Video

​Wie Du die Nikotinsucht überwindest und endlich rauchfrei lebst

Hier eintragen und der Link kommt in Dein Postfach



Die Zigarette vernebelt Dich. Du sieht die Dinge nicht mehr klar. Es gibt in so vielen Situationen nur einen Gedanken: Rauchen! Obwohl der Moment und die Situation auch ohne Zigarette lebenswert ist, kannst Du es nicht lassen. Die Zigarette hat Dich emotional im Griff und ein Leben ohne sie ist einfach unvorstellbar. Sie nimmt Dir Deine Freiheit, Deine Gesundheit, Deine Energie und Dein Geld. Doch vor allem stiehlt sie Dir Dein Selbstbewusstsein. Dein Bewusstsein, dass Du Du selbst sein kannst – ohne Glimmstengel zwischen den Fingern, an dem Du Dich in allen erdenklichen Situationen festhälst.

 

Endlich rauchfrei leben: Ein wichtiger Schritt bei der Rauchentwöhnung – LOSLASSEN!

Wenn Du Dich wirklich frei machen möchtest von der Zigarettensucht, empfehle ich Dir, dass Du Dich Deinem Rauchverhalten stellst:

  • Überlege bei jeder Zigarette, warum Du sie geraucht hast und was wirklich dahinter steckt.
  • Gehe Deinen Bedürfnissen nach! Eine Zigarette ist kein Ersatz, wenn Du Hunger hast, Müdigkeit spürst oder eine Pause brauchst.
  • Überlege Dir, ob die Zigarette Dir in den verschiedenen Situationen wirklich hilft? Kann Sie Deine Wut, Traurigkeit, Stress oder Unzufriedenheit wirklich auflösen? Überlege Dir, warum Du bei guten Nachrichten oder Freude eine Zigarette brauchst? Weil Du aufgeregt bist, gerade nicht weißt, wohin mit den positiven Gefühle? Hilft Dir die Zigarette da, Dich wieder zu fangen oder zu sammeln? Warum willst Du Dich mit einer Zigarette wieder beruhigen? Oder ist es eine Belohnungszigarette, dass alles läuft?
  • Brauchst Du wirklich eine Pause vom Stress oder machst Du eine Pause um zu rauchen?

Diese Fragen solltest Du Dir als Vorbereitung auf den Rauchstopp bei jeder Zigarette stellen, um herauszufinden, welche emotionale Verbindungen Du zur Zigarette hast. Du wirst auf sehr viele Verbindungen stoßen, die Dir im ersten Moment nicht bewusst waren. Vielleicht werden Dir auch Situationen aus der Vergangenheit bewusst, in denen das Rauchen eine Rolle spielte. Doch ist es immer noch so? Nimm Dir Zeit für den Prozess. Du kannst diese emotionale Ebene zur Zigarette nicht auf einmal lösen. Es braucht seine Zeit, aber es ist wichtig, dass Du Dich wieder in den Mittelpunkt Deines Lebens stellst.

Wenn Du bei diesem Schritt Unterstützung brauchst, arbeite mit mir im 12 Tage Rauchfrei Programm zusammen und lass Dich beim Rauchstopp helfen! Alle Infos findest Du hier (klick)


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.