shadow

Rauchfrei bleiben: 25 Tipps, wie Du Dich bei Entzugserscheinungen ablenken kannst

Was tu ich, wenn das Nikotinmonster kommt? Was mache ich gegen die ständigen Gedanken an die Zigarette? Wie überwinde ich Entzugserscheinungen? Wie kann ich einfach ohne Schmacht rauchfrei bleiben? Diese Frage stellen sich viele frische Nichtraucherinnen sowie Frauen, die einen Rückfall hatten.

Eine positive Nachricht habe ich für Dich: Umso öfter Du „NEIN“ sagst, wenn eine Entzugserscheinung kommt, desto einfacher wird es. Doch manchmal fällt es schwer, NEIN zu sagen. Deswegen habe ich Dir 25 Tipps zusammengestellt, wie Du Dich bei Entzugserscheinungen ablenken kannst.

Hier sind meine Ideen, damit Du langfristig rauchfrei bleiben kannst:

      1. Lesen: Ein spannedes Buch, Zeitschrift, Facebook Posts – es gibt genug zu lesen und das alles in Deiner Nähe, denn mit dem Smartphone bzw. Tablet hast Du immer interessante Artikel parat. Ansonsten gibt es auch noch das alt bewährte Taschenbuch:)
      2. Tiefgefrorene Trauben lutschen – ein Tipp, den mir eine Frau aus meiner 9 Tage Rauchfrei Challenge verraten hat. Trauben sind gesund und besser als Süßigkeiten.
    1. ​ Gratis Video Serie "Schluss mit der Zigarette"


      Du erfährst:

      • Worauf Du beim Rauchstopp unbedingt achten solltest.
      • Wie Du nicht nur die Nikotinsucht überwindest, sondern auch die anderen 2 Sucht-Ebenen.
      • Wie Du mit einer genialen Technik, Entzugserscheinungen vermeidest.

      Hier eintragen und der Link zur Video-Serie kommt in Dein Postfach:



      Du erfährst in der Video-Serie:

          Warum es Rauchern so schwer fällt, mit dem Rauchen aufzuhören und worauf Du unbedingt achten solltest.
          Wie Du nicht nur die Nikotinsucht überwindest, sondern auch die anderen 2 Sucht-Ebenen.
          Wie Du mit einer genialen Technik, S
      1. Eine sehr einfache Lösung und perfekt für die ersten Tage sind Strohhalme. Du kannst sie klein schneiden und dann daran kauen, wenn Du Entzugserscheinungen hast. Das lenkt vom Rauchen ab und Du hast was in den Händen und im Mund.
      2. Sehr gut kannst Du Dich auch mit Listen ablenken: Was musst Du noch alles erledigen, was gehört auf die Einkaufsliste und wolltest Du nicht ein neues Rezept ausprobieren, wofür Du noch Zutaten brauchst? Mach eine Liste und lenk Dich so ab.
      3. Damit Du nicht ständig ans rauchen denkst, kannst Du auch kurze Meditationen machen. Wie das geht, erklärt Dir dieses Video:

6. Shoppen ist eine super Ablenkung. Es muss auch nicht immer ein komplettes Outfit sein. Ein nettes Accessoires. Schmuck oder sportliche Schuhe sind kleine Dinge, die Dich auf andere Gedanken bringen.

7. Werde kommunikativ und rufe jemanden an. In Zeiten von Whatsapp und Email kommt das Telefonat mit der besten Freundin viel zu kurz.

8. Candy Crush, Tetris oder sonstige Online Spiele lenken Dich auf dem Handy davon ab, dass Du wieder an eine Zigarette denkst. Und wer keine Lust auf Handy hat, der greift zum klassischen Rätselheft oder Sudoku. Das hilft, länger rauchfrei zu bleiben:)

9. Was kann ich tun, um zu entspannen? Für viele Frauen ist die Zigarette eine Art Entspannung. Beim Rauchstopp muss eine Alternative her. Viele Frauen greifen zum Stift und Mandala. Das Ausmalen der schönen Formen hat etwas sehr Meditatives.

10. Stell Dir neue Outfits zusammen, denn der nächste Anlass kommt bestimmt. Überlege Dir, was Du zur nächsten Party anziehen könntest – eine enge Hose und eine schicke Bluse oder doch ein Kleid. Geh Deinen Kleiderschrank durch. So sind Deine Gedanken direkt woanders.

11. Smoothies sind gesund und schmecken lecker. Außerdem braucht Dein Körper beim Rauchen aufhören viele Vitamine. Bis der Smoothie fertig ist, ist der Gedanke längst verflogen.

12. Kennst Du schon Kudzu? Kudzu hilft bei Entzugserscheinungen. Alles über die Pflanze erfährst Du hier (klick).

13. Die Gedanken sind frei. Wenn der Gedanke da ist, der Dich zum Rauchen verleiten will, denk an was anderes: Der Himmel ist blau, das Auto grün und schwups sind die Gedanken woanders und die Zigarette ist nicht mehr interessant.

14. Du bist total sauer und würdest am liebsten rauchen? Nein, bleib standhaft und mache eine Achtsamkeitsübung! Wie die geht, erfährst Du hier (KLICK).

15. Atemübungen helfen Dir, Dich von der Entzugserscheinung zu befreien und rauchfrei zu bleiben. Beispielsweise kannst Du mit der Sitali Übung atmen. Dabei rollst Du Deine Zunge und atmest langsam ein und aus. Das entspannt.

16. Spazieren gehen: Lenk Dich ab und geh spazieren. Atme frische Luft, bewege Dich und lass die Gedanken schweifen.

17. Rauchfrei Apps helfen Dir, wenn das Nikotinmonster nervt. Schau einfach, wie viel Geld Du schon gespart hast und wie viele Zigarette Du schon verweigert hast – das motiviert!

18. Du stehst an der Bushaltestelle und willst eine Zigarette rauchen? Dann schau Dir doch lieber die Menschen an, die an Dir vorbei gehen. Wie wirken sie auf Dich? Was haben Sie an? Machen Sie lustige Grimassen?

19. Rauchfrei Foren bieten gute Möglichkeiten, Dich abzulenken. Beispielsweise findest Du bei Facebook auch Gruppen, wo sich gleichgesinnte Frauen tummeln, die alle mit dem Rauchen aufhören wollen oder es sogar schon geschafft haben. Komm doch in meine Gruppe „Rauchen aufhören für Frauen“.

20. Der gute alte Tipp – Kaugummi kauen hat sich schon oft bewährt. Wer keine Lust hat bei Entzugserscheinungen ständig zu kauen, kann auch zuckerfreie Bonbons lutschen.

21. Hast Du einen Song, der Dir gute Laune macht oder Dich an den letzten traumhaften Urlaub erinnert? Dann hör ihn Dir an, denn so bringst Du Dich automatisch auf andere Gedanken.

22. Rauchen aufhören heißt Persönlichkeits-Entwicklung – bei Frau Rauchfrei auf jeden Fall. Damit will ich sagen: Lege Deine ungesunden Gewohnheiten ab (rauchen, ungesund essen, etc.) und suche Dir neue, gesunde Gewohnheiten (Sport, gesund ernähren, neue Hobbys) und beschäftige Dich damit.

23. Handarbeit klingt altmodisch, doch häkeln, basteln, stricken, modellieren beschäftigt Deine Hände und lenkt Dich vom Rauchen ab.

24. Wer früher eine Zigarette in der Pause geraucht hat, muss die Pause nun anders füllen. Tee und Kaffee helfen dabei. Viele Frauen verzichten auf Kaffee oder Tee, weil es sie an Rauchen erinnert. Dabei kann ein starker Kaffee oder Tee ein guter Ersatz für die Zigarette werden und das Gefühl einer Pause geben.

25. Zu guter Letzt der Mineralwasser-Trick. Trinke einfach ein Glas Wasser. Das lenkt ab und das Wasser tut Deinem Körper gut, denn es hilft bei der Entgiftung!

Hast Du noch mehr Tipps? Teile sie den anderen Leserinnen mit und schreib einen Kommentar. Natürlich freue ich mich auch, wenn Du diesen Artikel teilst!

​ Gratis Video Serie "Schluss mit der Zigarette"


Du erfährst:

  • Worauf Du beim Rauchstopp unbedingt achten solltest.
  • Wie Du nicht nur die Nikotinsucht überwindest, sondern auch die anderen 2 Sucht-Ebenen.
  • Wie Du mit einer genialen Technik, Entzugserscheinungen vermeidest.

Hier eintragen und der Link zur Video-Serie kommt in Dein Postfach:



Du erfährst in der Video-Serie:

    Warum es Rauchern so schwer fällt, mit dem Rauchen aufzuhören und worauf Du unbedingt achten solltest.
    Wie Du nicht nur die Nikotinsucht überwindest, sondern auch die anderen 2 Sucht-Ebenen.
    Wie Du mit einer genialen Technik, S

 

4 comments on “Rauchfrei bleiben: 25 Tipps, wie Du Dich bei Entzugserscheinungen ablenken kannst

  1. Nadine

    Ich habe noch einen Tipp:
    Die Hände intensiv mit einer gut duftenden Handcreme eincreme und dran schnuppern =)
    Beschäftig zuerst die Hände und macht einem dann den langanhaltenden Duft statt Zigarettengestank bewusst.
    Motiviert mich total =)

  2. Martina

    Ich hab mir nen Trockner Ball genommen (der ist spitziger als ein massageball) und eine feste handmassage damit gemacht…tut gut und lenkt ab😌

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *